Drawing Day 2008

I’ve been drawing on Drawing Day!

Drawing Day 2008
The view out of E.s window.

Drawing Day 2008
A scibble for a poster I might be doing on »Kielholen« (careen, keelhaul)…

Drawing Day 2008
… and another one for the pirates.

Drawing Day 2008
We’ve been at our favourite Dürüm-place in Taksim.

Drawing Day 2008
I have one of these brush pens, I really like it but for some reason I rarely use it. I drawed what I thought that you would typically draw with these kind of pens on one of the papers they serve the food on at that place.

Drawing Day 2008
Of course one of the millions of cats here in Istanbul wanted to have something from our food. She looked so poor that she got a piece or two. ^__^

Drawing Day 2008
E. drew my portrait. I have the pen in the right hand because I am already finished with the drawing, she explained (I draw with my left hand, usually). And I seem to be quite happy about what I drew. ^__^

Drawing Day 2008
We visited friends of E. in Kadiköy, they have a very nice flat. This is the view from their balcony (and some people from the ferry…).

Drawing Day 2008
The ferry back and scribbles at a Pide place in Taksim in the late evening.

Made in Istanbul: »This body is mine«

This body is mineThis body is mine

This body is mineThis body is mine

This body is mineThis body is mine

This body is mineThis body is mine

This body is mineThis body is mine

This body is mineThis body is mine

This body is mineThis body is mine

This body is mine

Nützt ja nichts, ich wollte eigentlich damit warten bis ich sie alle auf einmal reinstellen kann aber das wird wohl noch bis zum St. Nimmerleinstag dauern. Hier also ein paar von den kleinen Projekten, die ich während des Wintersemesters 2007/2008 hauptsächlich nicht für die Mimar Sinan gemacht habe.
Mein Bruder wünschte sich zu Weihnachten einen Terminplaner, in Istanbul gab es sehr feine im Bibel-look mit Goldrand. Am Ende jeden Monats befand sich eine Doppelseite für Notizen, die mir die Möglichkeit baten mal wieder analoge Collagen zu machen. Großer Spaß, auch wenn natürlich nicht alle so die wirklichen Glanzleistungen sind.

Hunting Bears – Knut Atack!

Mh, immer noch sehr skizzenhaft, keine Ahnung, ob das das ist was ich will.

Haha, Seite 4 ist ja mal voll schlecht!

Und nach dem ersten Plenum ist sowieso alles anders…

Hunting BearsHunting Bears

Hunting BearsHunting Bears

Hunting Bears

Karte

Kleiner Work-in-Progress Post zu meinem »neuen« Projekt. Es wird ein Comic! Juche! Hoffentlich! Ach, ich brauch Semesterferien.

Discarded Illustrations for the Nord/LB-Öffentliche

I’m doing my very first official, paid illustration job with two fellow students for a charity organisation called »Stiftung Nord/LB-Öffentliche«.

It’s a hell lot of work but I really feel like I am learning a lot too so it’s kinda fun.

We figured out that we wanted to base the whole concept of the work on a tie in the colors of the organisation and that tie goes kinda mad and changes into all kinds of things that make a good metaphor of what the foundation stands for, so that in the end it has nothing to do with a tie anymore but the colors are still left.

So here are some of the pics that did not make it into the final report:

Fernrohr

Karte

Hosenträger 1

Hosenträger 2

Sprechtüte

Strohalm

A rich man’s privilege

Student ID

This is a doodling I did on the trainride back from my hometown Lübeck last weekend. With all the beautiful landscape outside the trainwindows I somehow always end up drawing trees and stuff.

And yes, that is my adress. It’s actually the envelope this semester’s Student ID came in. Thanks to our f***ing antisocial, conservative government these things are now only available for guys that have 500 € on the loose per semester (can I say that?…).

So I am officially putting this drawing on sale here for 500 €. ^__^

EDIT: Well, ACTUALLY my parents just bought that drawing without even knowing it (and they got a »Special Parent’s Price Reduction« from me of course…). They always give me money for everything and I am very grateful for that and at the same time I feel bad taking it all the time.

So thank you so much.

Again.

Collage – Gustav Meyrink’s »The Golem«

Golem-Collage

Yiha, I just ran a backup prog and read about this work that I’ve done as a present for a friend’s birthday in 2006 in the program’s logfile. I always adored Meyrink’s book almost as much for his gorgeous description of Prague as for the mystical parts.

I rarely do collages but this one’s one of the few I was satisfied with in the end (the pic above is just a detail, click it for the whole work).

Illustration Friday – Wave’s Not Dead

Wave's not dead

Okay, this is my first submission for Illustration Friday and it’s not finished but I want to submit it anyway because I always wanted to take part in Illustration Friday and today it’s now or never.

This is also my first digital image ever that I have done with a Graphic Tablet. I’m totally not used to it but it’s fun on the other hand.

Since I’m not that old I don’t really remember the 80’s prober but one of the few things I like about them would be the Punk/Wave/Gothic movement. Though I don’t listen to that music I kinda like the visual style (which totally sucked aside from that in the 80’s).

Der Stier in der Fischfabrik 2

Der Stier in der Fischfabrik

Irgendwie bin ich natürlich wieder voll nicht dazu gekomen mich weiter mit diesem Seminar zu beschäftigen und aus irgendwelchen Gründen ist der Herr dann nach Neujahr plötzlich sehr viel jünger geworden als er vorher war aber das bieg ich schon noch alles wieder hin.

Ich hab irgendwie so das Gefühl noch nicht so wirklich zum Kern dieser Geschichte vorgedrungen zu sein: Dieser »Stier«-Typ versteckt sich halt über Jahre mit dem Raucher zusammen auf so einem Fischfangschiff (wo sie auch arbeiten), weil sie beide was zu verbergen haben und hängen die ganze Zeit miteinander rum und nichts passiert auf engstem Raum. Und irgendwann bringt der Stier den Raucher um. Und ich muss sowohl noch diese Schiffsatmosphere besser hinkriegen als auch diese Situation, daß der Stier halt so ein ruhiger, behebiger Kerl ist in dessen tiefsten Innern es aber wahrscheinlich (auch wenn es ihm selbst nicht bewusst ist) die ganze Zeit voll am brodeln ist. Und das entläd sich dann irgendwann alt.

Das Ganze beruht übrigens auf einer Krimi-Mini-Kurzgeschichte von Roger M. Fiedler, die in irgendeiner deutschen Tagesteitung erschienen ist. Ähm. Übrigens anscheinend einer der ganz wenigen guten, die es da so gab.

Der Stier in der Fischfabrik

Der Stier in der Fischfabrik

So, dann doch mal wieder ein kleiner Eintrag. Eine Skizze zu einem Fachseminar, daß ich dieses Semester bei Frau Helmbold belege, das einen unendlich langen Titel hat, den niemand sich merken kann aber bei dem es letztendlich um Kriminalkurzgeschichten geht. Ich bin weder mit dem Style noch mit der Kolorierung vollauf zufrieden aber vielleicht wird das ja noch.

Und dicke Menschen zu zeichnen macht ja mal sowas von Spaß…

EDIT: Ja ja, wenn man nicht immer VOLL konzentriert ist beim zeichnen, ne? Warum blutet der Fischlaib aber der Kopf nicht? Das wird gleich mal geändert (in der Offline-Version…).

»Novembre« CD

Novembre BackNovembre Cover

Novembre Inside

Hier mein aktuellestes, selbstgebautes CD-Digipack, enstanden anläßlich des Geburtstages eines Kommilitonen.

Der Text auf der Innenseite stammt von »The Ghosts You Draw on My Back« der wundervollen isländischen Band Múm, die das Fundament der CD bilden. Witzig, Múm habe ich über o.g.»Hu Die / Butterfly« kennengelernt, weil sie auf dem (leider nicht existierenden) Soundtrack sind.

Hier nochmal die Tracklist: 1. »Weeping Rock, Rock« – Múm 2. »Rescue Me, Pianohead« – Boy Omega 3. »Mecklenburg« – Audrey 4. »November« – Azure Ray 5. »Dark Chariot« – Peer Raben 6. »Sing Me Out the Window« – Múm 7. »Anatomies« – Meanwhile, Back in Communist Russia 8. »Nom de Plume« – Calexico 9. »Abandoned Ship Bells« – Múm 10. Piece from Carl Zhang‘s »Lovers« 11. »Am Winterfeldplatz« – N. J. Schneider (23 OST) 12. »The Ghosts You Draw On My Back« – Múm 13. »Time Is the Enemy« – Quantic 14. »We Have a Map of the Piano« – Múm 15. »Unit One« – 溝口肇 Hajime Mizoguchi (人狼 Jin Roh OST) 16. »The Dead Flag Blues« – Godspeed You! Black Emperor 17. »Now There‘s That Fear Again« – Múm

Als Bonus Video gab es »Summer Make Good« von niemand geringerem als Marc Craste von Studio A.K.A. (jaja, Flashsites, super Sache, kann man nur auf die Startseite verlinken…).