Streamen oder Downloaden

Cory Doctorow (einer der Vorreiter von Creative Commons und Copyright-Liberalisierung) hat sich beim Guardian darüber Gedanken gemacht, warum Streaming das sog. Download-Problem nicht lösen wird (Streamingservices á la Hulu werden anscheinend als Allheilmittel gegen illegales Downloaden angepriesen, weil durch selbige augenscheinlich ja keine Kopien gemacht werden). Neben dem hohen Traffic, den Streaming verursacht, werden die Menschen seiner Meinung nach aus Unabhängigkeits- und Sammler-Bestrebungen heraus ihre digitalen Musiksammlungen aber nicht in die Cloud auslagern.

Das kann ich nur bestätigen. Ich kann mir nicht vorstellen, daß Last.fm oder die ganzen Klone (Grooveshark, Spotify etc.) meine digitale Offline-Musik-Bibliothek ersetzen werden. Bei Film und Fernsehen könnte das teilweise anders sein …

via Boing Boing

Zitat des Tages

Die individual-anarchistische Auffassung, dass “mein Werk” mir und nur mir allein gehört, ist wohl ein Ergebniss eines falsch verstandenen Individualismus- und Schöpferkults, denn kulturelle Produktion ist immer schon per se gesellschaftlich. Was jemand allein im Wald erzeugt, hat der Unabomber exemplarisch klar gemacht.

Armin Medosch (Link vom mir) in einem sehr lesenwerten Artikel, der sich ebenfalls auf Susanne Gaschkes Anti-Internet-Pamphlets (boah, allein schon dieses Platzhalter-Bild …) in der Zeit bezieht. Sehr interessante Apekte werden hier erörtert, daß die Zeit zur Holtzbrinck-Gruppe gehört war mir z. B. garnicht klar und auch auch über die Einschränkungen was wissenschaftliche Veröffentlichungen angeht und wie Open Acces und Science Commons da Abhilfe schaffen können hab ich gestern an anderer Stelle schonmal drüber nachgedacht (dazu hoffentlich später mehr).

Die Zeit auf Abwegen

Wow, ich bin grad über Titanic auf diesen Artikel in der Zeit gestoßen, in dem sich Susanne Gaschke (in einem für die Zeit erschreckend boulevardesquen Stil) über den Untergang der Kultur durch Pirate Bay auslässt. Wie immer in letzter Zeit werden Per Olov Enquist, der neben Henning Mankell einer der populären Gesichter der Anti-Pirate-Bay Bewegung in Schweden ist und sich letztens in der SZ über die angeblich/anscheinend durch Produktpiraterie enstanden Einbußen beim Hörbuch-Geschäft beklagte, und J. K. Rowling als Beispiele ihrer bedrohten Art angeführt.

Continue reading “Die Zeit auf Abwegen”

Pirate Coelho

Wow, ich muss ihn bisher massiv unterschätzt haben. Meine bisherigen begegnungen mit Paulo Coelho waren eine abgebrochene Hörspielfassung von »Der Alchimist« und dann hab ich das Buch nochmal angefangen als es auf irgendeinem Festival im Auto rumlag. Ich fand’s schon grausam kitschig, damals und hab danach nicht wieder über ihn nachgedacht.

Aber jetzt lese ich auf Torrentfreak, daß der Herr seine Bücher über Bittorrent verbreitet, anscheinend mit positiven Auswirkungen auf seine Verkaufszahlen. Er betreibt sogar einen Blog, um über die neusten Entwicklungen und Veröffentlichungen zu berichten. Im Gegensatz zu Metallica, die sich jetzt zwar positiv (oder zumindest nicht mehr negativ) zu Filesharing äußern, aber trotzdem ihre Plattenfirma nicht davon abhalten können, wieder negative Schlagzeilen zu produzieren.

Coelho hat außerdem sein neuestes Buch, »Die Hexe«, von Fans gemeinsam Verfilmen lassen anstatt sich Hollywood anzubiedern.

Da werd ich mir bezeiten seine Literatur nochmal genauer zu Gemüte führen. Ebooks sind mir allerdings zu anstrengend, aber ich gehört ja noch zu der alten Garde von Gentlemen mit Bibliotheksmitgliedschaft.

Aber wieder, guter Mann! Sowas brauchen wir.

EDIT: Fakt ist allerdings, daß es natürlich sehr gut sein kann, daß der Herr politisch mit mir auf einer Linie ist, seine Bücher aber einfach nicht mein Ding sind. Hab’s immer noch nicht ausgelotet.

Viktor Mikhailovich Vasnetsov

Krasser Typ. Hab ich früher schonmal entdeckt, bin aber grad auf seine Bilder bei wikimedia gestoßen. Ich find’s irgendwie wahnsinnig, wie er so krass naturalistische Versionen von diesen klassischen Themen der russischen Jugendstilmalerei à la Bilibin macht. Total kitschig aber toll. Wikinger, Drachen, Monster, Hexen, das gefällt.