Made in Istanbul: »This body is mine«

This body is mineThis body is mine

This body is mineThis body is mine

This body is mineThis body is mine

This body is mineThis body is mine

This body is mineThis body is mine

This body is mineThis body is mine

This body is mineThis body is mine

This body is mine

Nützt ja nichts, ich wollte eigentlich damit warten bis ich sie alle auf einmal reinstellen kann aber das wird wohl noch bis zum St. Nimmerleinstag dauern. Hier also ein paar von den kleinen Projekten, die ich während des Wintersemesters 2007/2008 hauptsächlich nicht für die Mimar Sinan gemacht habe.
Mein Bruder wünschte sich zu Weihnachten einen Terminplaner, in Istanbul gab es sehr feine im Bibel-look mit Goldrand. Am Ende jeden Monats befand sich eine Doppelseite für Notizen, die mir die Möglichkeit baten mal wieder analoge Collagen zu machen. Großer Spaß, auch wenn natürlich nicht alle so die wirklichen Glanzleistungen sind.

»The God of Small Things« Teaser

The God of Small Things Teaser

I totally forgot that I put this teaser online for the portfolio I handed in for the Sokrates/Erasmus exchange-program.

This was one of the tasks in a »Macromedia Director« class from the basic studies. We were asked to do a short teaser for an imaginary movie only with typography and graphic symbols. I know that it is not very good (it’s much too long) but I still like the atmosphere.

Because of Director‘s unability to export the teaser properly, I‘ve done the clip for a second time with »After Effects« in far less than a quarter of the time it took me in Director. What do we learn from that? Director really sucks. It does.

Please note that this is not a real trailer.

I don’t think that Mrs. Roy will ever give permission for an adaption of her book and I am quite happy about this because »The God of Small Things« is one of the best books I’ve ever read and a movie would only destroy my very own images I have while reading it.

In addition Arundhati Roy is one of the very few people I consider to be a role model. Her political writings and engagement is very encouraging. I adore her.

»Novembre« CD

Novembre BackNovembre Cover

Novembre Inside

Hier mein aktuellestes, selbstgebautes CD-Digipack, enstanden anläßlich des Geburtstages eines Kommilitonen.

Der Text auf der Innenseite stammt von »The Ghosts You Draw on My Back« der wundervollen isländischen Band Múm, die das Fundament der CD bilden. Witzig, Múm habe ich über o.g.»Hu Die / Butterfly« kennengelernt, weil sie auf dem (leider nicht existierenden) Soundtrack sind.

Hier nochmal die Tracklist: 1. »Weeping Rock, Rock« – Múm 2. »Rescue Me, Pianohead« – Boy Omega 3. »Mecklenburg« – Audrey 4. »November« – Azure Ray 5. »Dark Chariot« – Peer Raben 6. »Sing Me Out the Window« – Múm 7. »Anatomies« – Meanwhile, Back in Communist Russia 8. »Nom de Plume« – Calexico 9. »Abandoned Ship Bells« – Múm 10. Piece from Carl Zhang‘s »Lovers« 11. »Am Winterfeldplatz« – N. J. Schneider (23 OST) 12. »The Ghosts You Draw On My Back« – Múm 13. »Time Is the Enemy« – Quantic 14. »We Have a Map of the Piano« – Múm 15. »Unit One« – 溝口肇 Hajime Mizoguchi (人狼 Jin Roh OST) 16. »The Dead Flag Blues« – Godspeed You! Black Emperor 17. »Now There‘s That Fear Again« – Múm

Als Bonus Video gab es »Summer Make Good« von niemand geringerem als Marc Craste von Studio A.K.A. (jaja, Flashsites, super Sache, kann man nur auf die Startseite verlinken…).

»Hu Die«-Poster

Selfmade Hu-Die Poster 1

Selfmade Hu-Die Poster 2

Photo of the Hu Die-Posters in my room.

Hier ein Paar Poster zu Yan Yan Maks wundervollem Film »Butterfly – Hu Die«. Die Poster gibt es hauptsächlich weil outnow.ch mal wieder so schöne, große Filmstills, bzw. anderes Material am Start hatte, das dazu einlud. Ich bin jetzt nicht mehr so hundertpronzentig zufrieden mit dem Glow, da wär wohl ganz oder garnicht mehr angebracht gewesen als diese krude Mischung aber nett sind sie immer noch.