Gemischtwarenladen #11

Hier mal zum Ausgleich eine Studie, die diesen bescheuerten „Aber Kinder brauchen einen Vater und eine Mutter, deswegen Homoehe mimimi“-Quatsch in Frage stellt. Abgesehen von Diskriminierungen geht’s den Kindern von gleichgeschlechtlichen Paaren genauso wie Hetenkindern oder besser. (Via)

Marketing-GAU des Tages: Ein JRPG, das im Untertitel „Der Wunsch nach Hoffnung“ heißt. Ähhhhh. Ja.

Land of the Free: Drei Greise Anti-Atom-Gegner, die ungehindert auf das Gelände einer nuklearen Waffenfabrik in Tennessee spazieren um da Banner zu installieren (Security? What security?) sind jetzt natürlich wg. Terrorismus angeklagt. (Via) Oh, und Apropos Rechtsstaat.

Bedauerlicher Einzelfall: Der Fall Mollat. Zynisch gesprochen kommt mir das jetzt leider alles sehr bekannt vor, v. a. das mit den Psychiatrie-Gutachten hör’ ich nicht zum ersten Mal. Ich würd’ mich auch wundern, wenn das für die korrupten Richter etc. Konsequenzen haben würde, siehe Falschaussagen / Freisprüche von Polizisten.

Und noch eine coole Anfrage von der Linken: Die Kennzeichnungspflicht für Polizisten in Berlin hat natürlich genau keine der negativen Konsequenzen, die die Konservativen befürchtet haben. (Via)

Leave a comment