FoF: Woche -7

Ähähähä, ich hab’ mich mal wieder selbst ein „bisschen“ abgelenkt und angefangen ein neues Online-Portfolio Edit: Jetzt unter jfml.eu/portfolio zu bauen.

Ich mag’s nicht ganz so gern, wie das aktuelle/alte, weil halt sehr Standard-Wordpress (diese Navigations-Seitenleiste … und vielleicht zu wenig Weißraum?!). Aber immerhin funktioniert’s auf mobile.

Wär’ über Rückmeldungen dankbar!

Hey Society6,

do you know what’s a bit weird? When I click on a product picture to embiggen it (the curser turns into a magnifying glass with a +-symbol) and the new pic that pops up is literally 50px smaller (550px turns into 500px):

society6-magnify-lol-01

society6-magnify-lol-02

Measurements made with PixelStick, T-shirt pictured is for upcoming RPG Moonhunters by Kitfox.

UPDATE: Got a mail from Society 6 and it was a bit cryptic but I think this is so t-short motives can’t be copyright infriged because of low-res? Pretty sad (but somewhat understandable).

Ach Adobe,

du schnuckeliger, kleiner Design-Tool-Monopolist, UI/UX ist einfach deine große Stärke, gell:

AdobeReader-Wiederholen-VS-Weiter

Und die Eleganz dieses Satzes! Poesie! Da machste deinem Namen mal wieder alle Ehre.

EDIT: und Pluspunkte dafür, dass das „Wiederholen“, äh, „Weiter“ weder horizotnal noch verikal im Button zentriert ist. Und „Adobe Reader“ weder oben auf Linie noch vertikal mittig mit dem Logo ist. Viel mehr ist da nicht mehr falsch zu machen. Außer vielleicht, dass der Abstand des goldenen Buttons vom rechten Rand kleiner ist als der Abstand der Schrift vom linken?

Wort des Tages: Schrenz

Der Schrenz ist die (meist leicht gebogene) Pappe auf dem Buchrücken von Hardcoverbüchern, die Cover und Rückseite verbindet.

Wieso kannte ich diesen großartigen Begriff bis grade eben nicht!? Wozu war dieses blöde Designstudium überhaupt gut!? ^___^

Gemischtwarenladen

Long time no seelinks!

Interessanter Artikel über Sailor Moon und die historische Entwicklung des Magical Girl-Genres. (Via) Dazu ein Buch über die Geschichte japanischen Feminismus in Auszügen bei Google-Books (Feminism in Modern Japan by Vera Mackie).

Sehr cooles alternatives Icon für den Tor-Browser unter Mac OSX. Geht das unter Windoge überhaupt irgendwie?

Heute schon ein Computerspiel „bewältigt“? Autsch. Und Apropos Spon: Jetzt nicht mehr neu und deshalb auch beim ehem. Nachrichtenmagazin: Clickbaiting!

Es ist 2015 und Dradio schafft es 100 Minuten über die Liebe™ zu reden ohne auch nur eine Sekunde von der Heteronormativität wegzukommen. Liebe = „Wenn Mann und Frau …“ Unfassbar.

Sieht so aus als hätten die guten Christenmenschen damals während den Kreuzzügen Kannibalismus betrieben (inklusive muslimische Kinder) und als Gegenreaktion/Verarbeitung dessen entstand dann die mittelalterliche Romantik? The more you know!

Illustrator: „Oberste Fläche/Kontur ist nicht aktiv“

Ich hatte in letzter Zeit bei Illustrator einen Fehler, der mich ziemlich zur Verzweiflung getrieben hat: Teilweise ließen sich Flächen einfach nicht mehr umfärben. Ging nicht, Illustrator hatte keinen Bock, ähnlich wie bei meinem Lieblingsshortcut.

Ich habe dann irgendwann bemerkt, dass in der oberen Leiste, in der sich Einstellungen zum ausgewählten Objekt verändern lassen, neben der Objektfarbe ein Warndreieck steht

illustrator-flaechekontur-nicht-aktiv-01

und beim Mouseover erscheint der Text: „Oberste Fläche/Kontur nicht aktiv. Zum aktivieren hier klicken.“ (Will nicht mit in den Screenshot.) Was das Problem auch erstmal löst, allerdings nur bis das Dokument erneut geöffnet wird.

Da ich dazu in den tiefen des Webs nichts gefunden habe, hier die Lösung:

illustrator-flaechekontur-nicht-aktiv-02

Nach einem Blick ins „Aussehen“-Fenster steht fest, dass das Objekt zwei oder mehr Füllungen hat, einfach eine löschen, fertig.

BÄMS!

Gemischtwarenladen

Mehr Kritik zu den nicht behandelten Kriegsverbrechen an denen die Hauptperson von Studio Ghiblis „The Wind Rises“ zumindest Teilschuld hat (und ich hab’ ihn immer noch net gesehen).

Krass, auch beim Gebrauch vom Farben im Alltag (Kleidung, Wohnung etc.) spielt Rasse und Kolonialismus eine Rolle. (Via) MedievalPOC weist in dem Zusammenhang nochmal darauf hin, dass die weißen Marmostatuen auf die sich viel der westlichen Ästhetik bezieht früher mal sehr farbenfroh waren.

Marvel’s new Thor is a woman! With boobplates! m (

Der ganze Plastiküll den wir so produzieren wird auch schon in Steinform gefunden. Damit man unsere Blödheit auch in 100.000 Jahren sehen kann. (Via)

Uuuhhhh, KDE wird langsam immer weniger hässlich. Wenn sie jetzt noch endlich diese schrecklichen Icons in den Müll schmeißen, kann man das ja fast benutzen. Hier sehe ich die nicht mehr, könnte man fast mal abchecken.

Gemischtwarenladen

Noch eine Meinung warum 50 Shades of Grey anscheinend scheiße und gefährlich ist. Ich hab’ das Buch nicht gelesen aber es ist schon gruselig wie diese Megaseller immer destruktive Hetero-Beziehungen darstellen (Hallo Twilight, Hallo Mad Men).

Interessant, der E-Mail-Dienst Posteo (Via) verschlüsselt anscheinend Kontakte und Kalender mit AES. D.h., das muss irgendwie gehen. Sieht sympatisch aus, wenn ich das brauchen würde, kämen die in die engere Wahl.

Fira Sans, eine von Erik Spikermann entwickelte, Open Source-Schrift der Mozilla Foundation mit einem haufen Schnitten und Glyphen. Sehr geil. Gibt’s auch bei Fontsquirrell (= kann man für kommerzielle Sache nutzen) (Via)

Kulturelle Appropriation schön erklärt am Beispiel des Bindi (gilt aber natürlich auch für Dreadlocks, Federschmuck, diverse (Henna-)Tattoos, etc. pp.)

#IndieFTV: Vane, ein Spiel im Stil von Ico und Shadow of the Colossus, entwickelt von Männern, die auch an The Last Guardian (dessen Schicksal weiter ungewiss ist) mitgearbeitet haben. Sieht fein aus, auch wenn man wohl wieder einen Knaben spielt. (Via) Und hier noch Ashen (leider ist das hauptsächlich die Concept Art, die geil ist).

Gemischtwarenladen

Yakhchal, an ancient Persian freezer.

Bwahaha, wenn die Adobe „Creative Cloud“-Server down sind, kann man dann halt nicht arbeiten! Es wird echt Zeit, dass irgendjemand™ da mal benutzbare Alternativen schafft. Und zwar Open Source.

In der Donau gibt es mehr Plastikmülllpartikel als Fischlarven. Und 4,2 Tonnen davon werden pro Tag von der Donau ins schwarze Meer gespült. Was kann da schon schiefgehen! (Via Konscience)

We Are Comics zeigt die Diversität von Comic-/Graphic Novel-Schaffenden und LeserInnen in der Hoffnung, dass sich das Medium mal daran mehr orientiert.

Ich finde ja, dass Miller Columns (wie in OSXs Finder) die sinnvollste und schnellste Art ist sich in Dateisystemen zurechtzufinden. Das kombiniert mit dem Fensterunterteilungsystem von Blender, einer Favoriten/Laufwerksleiste und einer Fullscreen-Version von Quicklook wär der perfekte Datei-Manager. Wär Bock hat, dass mit mir OS-übergreifend umzusetzen (Python, Qt, HTML/Javascript?) meldet sich bei mir.

Gemischtwarenladen

Heute: Kurznachrichten aber dafür doppelt so viele ^_____^

Fontfabric hat einen Haufen sehr guter kommerziell nutzbarer Fonts. (Via)

Auch bei Github regieren anscheinend die Sexisten. (Via)

Das Fairphone scheint dann doch nicht sooo besonders fair zu sein. (Via)

Ein Glossar (nicht nur) für Journalistinnen, die ihre Sprache weniger rassistisch gestalten wollen. (Via)

Geil, responsive Icons per SVG (offene Formate ftw!) (Via)

Der Merkel-Effekt: Wenn’s dir egal ist, dass allen Unrecht widerfährt und dich dann drüber doch aufregst, wenn du merkst, dass „alle“ dich einschließt.

Piratebox gibt’s auch für Android, sehr sehr cool aber geht bei mir leider nicht.

Abgerundete Ecken als billiger Trick bei Logo-Fonts. (Via)

Dass der nächste Blenderfilm wieder ganz, ganz schlimm aussieht, ist ja leider auch keine Nachricht mehr.

Der reuige Blick von Hunden ist nur vom Menschen antrainiert, hat aber nichts mit Reue zu tun (was aber nicht heißt, dass Hunde keine Reue empfinden können).

This.

Is why Tumblr sucks ass so much:

FuckYouTumbler

I mean.

WTF. is. even. going. on. there?

Go on, click on that picture and see the full glory of 400 screens of mind-boggling webdesign-fail that is Tumblr.

Not only is this shit unreadable except for the last two comments, it is also almost impossible to find out who said what because THE NAMES ARE NOWHERE NEAR THE FUCKING COMMENTS. How hard can it be to fix this fuckup? But guess if this has been going on for years and years?

I don’t understand why people are still using this trainwreck of a service.

Gemischtwarenladen #4

Linux (und Windows, OSX etc.) boote ich auf Machardware zur Zeit mit rEFIt (geht anscheinend auch direkt mit Grub?), was mir garnicht bewusst war ist, dass es ein Nachfolgeprojekt gibt: Refind. (Via)

Scrape your own socialnetwork life: reclaim.fm. (Via) Ich find’ dann ja so Sachen wie Diaspora oder Friendica interessanter.

Ebenda auch Freedombox und Piratebox als selbstgemachte, sichere Freifunk-Internet-Alternative.

Die New York Times redet sich mit einer auf schlechten Daten basierenden Karte westlichen Rassismus schön.  (Via)

Schaut mal, was Coilhouse mit diesem funky Html-Layer-Stuff (wie heißt das genau?) macht.  (Via)

Gemischtwarenladen #3

Drawn is dead because of Facebook. Das ist schade, weil es ja einen Unterschied zwischen selbstgehosteten Blogs und Tumblr gibt (dein Content gehört dir). Apropos: Ghost, eine „einfachere“ WordPress-Alternative. (Via)

Racefail: Arte hat eine schwedische Cyborg-Serie am Start, die so aussieht als würden genau wie z. B. bei Cloud Atlas rassistische asiatische Stereotype bedient (Asiaten sehen alle gleich aus = Roboter). Arte hat auch vor Kurzem eine Serie über Schüler*innen der Pariser Oper ausgestrahlt, die tw. in Blackface auf die Bühne gingen. (Via).

Bis Ende Mai ist übrigens noch Masturbations-Monat. (Via)

Armut in der Designbranche.

Surprise: Die neue Xbox One scheint der totale Pricay- und alles andere fuckup zu sein. Microsoft halt. Und Überwachungscheiße kann man natürlich auch für DRM-Scheiße benutzen. Kotz!

Animation: Toto – Perfect Day

Stilistisch sehr schöner Werbeclip der Malika Favre leider genau 100% aller Geschlechtersterotypen abhakt (Stöckelschuhe, Einkaufen, Schminke*, Gentleman bringt Blumen mit, blah). Schade, aber Werbung halt. (Via Catsuka, Awesome Robo etc.)

Mh.

*Wollte das grad’ wieder löschen und „Make-up“ schreiben, aber „Schminke“ ist natürlich wunderbar altmodisch.